Skip to main content

 

Gleich in den #Garten, um ein angefressenes #Stromkabel zu reparieren. Bin ja fast sicher, dass mir da irgendein #Werkzeug oder so fehlt und ich noch zum Baumarkt radeln muss... Apropos, was brauche ich denn, um ein Kabel zu reparieren?
 
- Scharfes Messer zum Abisolieren
- Lötkolben, Lötzinn und Kolophonium (du willst es ja ordentlich machen)

Aber nebenbei: ein Gartenkabel würde ich nicht reparieren sondern ersetzen.

Andreas
gelernter Elektriker ;-)
 
Super, vielen Dank! Ich werde den Stecker ersetzten.
Kannst du mir auch bei diesen Farben helfen?
Bild/Foto
 
Tja dieser Stecker schraubt sich direkt in die "Strippe" also, eigentlich Aderendhülsen oder, verlöten der Abisolierten Enden. Kommt natürlich auch noch auf verschiedenes an, aber der Käs' ist ja jetzt eh gegessen.
Aber ich kann gern noch auch noch aus dem Elektriker - Nähkästchen plaudern.
@andreas
 
Sehr gern. Ich mag Nähkästchen.
 
Feindrähtig oder Feinstdrätig oder nur gerade so halbes Dutzend Litzen.
Wieviel Drehmoment.
Wie sorgfältig sind die Schrauben-Spitzen (entgratet)
@andreas
 
Interessant. Aderendhülsen sind also mein Ding. Werden die einfach geklemmt?
 
Nee, eigentlich eine spezielle Crimpzange, aushiflsweise, Kombizange, "Schnabel" - Zange o.ä. Sinn der Übung ist ja, daß, die Drähte gleichmäßig vom Blech der Hülse umschlossen sind. Damit das Material straff gebündelt ist, der elektrische Übergangswiderstand verringert wird.
 
- Grün/Gelb bleibt länger
- deshalb Blau und Braun etwas abschneiden
- Grün/Gelb in die Mitte
- Braun und blau an die Seite - welche ist egal

Wenn du es ordentlich machen willst, dann verzinne die Kabelenden mit dem Lötkolben.
 
Super, vielen Dank!
 
Tss tss, verlöten ist suboptimal weil, das Lötzinn gibt nach, ist weicher als das Material der Anschlußklemmen.
Aderendhülsen.
Aber manche neuen Stecker & Kupplungen sind so designed, daß die Klemmschraube nicht direkt auf die Ader drückt.
Muß man genau betrachten, das Installationsmaterial.
@thomas
 
Cuttermesser mit kleiner Klinge. Und Strenggenommen eine Gießharz-Muffe.